Freitag, 5. Juni 2015

ebike und physik - teil1

Was bringt jetzt so ein E-Bike dem Fahrer?


Rein rechnerisch kann die Energie vom Akku (400 WattStunden) in "Höhenarbeit" umgewandelt werden.
(sprich die 400 Wattstunden kann der Akku an Energie loswerden)

Ein paar Annahmen:

  • Eigengewicht vom Fahrer: 70 kg
  • EBike: 23 kg
  • Rucksack 5 kg
  • AkkuEnergie: 400 Wh = 1,44 Millionen Wattsekunden


Um dieses Gewichtspaket von 98 kg 1000 Höhenmeter raufzubekommen ist (auf der Erdoberfläche) eine Arbeit von
98kg * 9,81m/s2 * 1000 m = 0,96 Mio Wattsekunden notwendig.

Was bedeutet für das "Gewichtspekt" kann der Akku ca. 1500 hm Unterstützung leisten.
(1,44e6/(98*9,81))


... weiter gehts mit... Ebike und Physik - die Auswerkung der Unterstüzungsgrade vom mit #Yamaha Motor.

ps: optimale Bedingungen, keine Rollwiederstände, reine Höhenmeter Potential Energie, keine Distanzrechnung! Akkukapazität (rein Technisch gesehen) ;-)
Kommentar veröffentlichen